Durchsuchen nach
Autor: Museumsanlage Osterholz

Zeichenkurs mit Claus Rabba – 19.11.21

Zeichenkurs mit Claus Rabba – 19.11.21

Am 19.11.21 findet im Museum ein Zeichenkurs mit Claus Rabba statt.

Erleben Sie, wie Sie mit der besonderen Methode, die Claus Rabba für sein aktuelles Zeichenbuch „Unterwegs im Land des Zeichnens“ entwickelt hat, Vögel treffsicher skizzieren können, um daraus eindrucksvolle Vogeldarstellungen werden zu lassen.
Das Norddeutsche Vogelmuseum in Osterholz- Scharmbeck bietet optimale Bedingungen für das Seminar. Lebensechte Präparate in naturnah gestalteten Dioramen, einen alten Baumbestand im Außenbereich, der von Singvögeln bevölkert wird und einen schönen Seminarraum. 

Filz und Vogel

Filz und Vogel

Unser Ferienworkshop Teil 1 am 26.10.21 von 9-12 Uhr:

Kursleiterin: Sabrina Weritz, Umwelt-Biologin

Alter 8 – 12 Jahre

Mit unseren Händen verfilzen wir kunterbunte (Filz-)Wolle zu schönen Herbstobjekten, Vögeln und Spielzeug.

Gebühr: 18,– € incl. Material

Mindestens 6 Teilnehmer, Maximal 12 Teilnehmer

Ein grünes Klassenzimmer!

Ein grünes Klassenzimmer!

In einem ruhigen Bereich unseres Parkes ist ein Ort zum Lernen entstanden. Zwischen Klostermauer und hohen Bäumen bieten Eichenstämme und Mühlstein einen stimmungsvollen Platz, um in einem unserer Seminare oder während einer Führung tiefer in die Materie einzutauchen.

An frischer Luft, mit Vogelgezwitscher und Blätterrauschen, fällt das Lernen in einem grünen Klassenzimmer ganz leicht…

Aktuelle Informationen zum Museumsbesuch

Aktuelle Informationen zum Museumsbesuch

Bussard

Ein Museumsbesuch ohne Vorab-Reservierung ist wieder möglich.
Der Museumsladen ist offen.
Aufgrund gesetzlicher Vorgaben gelten für unsere Besucher*innen folgende Maßnahmen:
Es dürfen nur 40 Personen zeitgleich im jeweiligen Museum sein. Der Einlass ist nur mit einem medizinischen Mund-Nasen-Schutz erlaubt. Wir bitten Sie darüber hinaus, die Abstandsregel von mindestens 2 Metern einzuhalten sowie die Husten- und Nies-Etikette umzusetzen. Aufgrund unserer teils engen Raumverhältnisse können wir hier leider – auch bei vorhandenem Attest – keine Ausnahmen machen!

Projekt Bauerngarten!

Projekt Bauerngarten!

Der Frühling naht, wenn die Sonne scheint wie heute, ist es ganz deutlich! Wenn es Sie auch in den Garten zieht, denken Sie doch daran, einmal zu schauen, ob Sie Pflanzen für unser Bauerngartenprojekt übrig haben. Die von unserer Umweltbiologin Frau Weritz besonders gewünschten Pflanzen finden Sie in einer Liste weiter unten im Beitrag “Einen Garten betritt man mit dem Herzen”.

Haben Sie keinen Garten, aber möchten uns trotzdem unterstützen? Dann würden wir uns sehr über eine Spende über http://www.betterplace.org/de/projects/92749-bauerngarten-fuer-die-museumsanlage freuen…

Vielen herzlichen Dank!💕

Öffnung des Museums

Öffnung des Museums

Nun ist es bald soweit… nach längerer Pause öffnen wir wieder! Am 18. April, einem Sonntag, geht es endlich los. Von da an ist das Museum vorläufig immer Donnerstags und Freitags von 14 bis 18 Uhr sowie Samstags und Sonntags von 10 bis 18 Uhr für Ihren Besuch offen. Besucher müssen sich aber bitte vorher kurz telefonisch anmelden. Die Öffnung bleibt allerdings nur möglich, wenn die Inzidenz im Landkreis Osterholz unter 100 bleibt. Wir hoffen da auf das Beste und freuen uns, Sie bald im Museum begrüßen zu können!

Wir wünschen Ihnen frohe, sonnige und gesunde Ostertage!

Einen Garten betritt man mit dem Herzen

Einen Garten betritt man mit dem Herzen

Hinter der Flechtscheune findet sich vor der schönen alten Klostermauer ein Stückchen der Museumsanlage, das vollkommen übersehen und vergessen zu sein scheint. Hier sammelten sich Laub und alte Gartenstühle, Schönes steht neben Merkwürdigem, und Vögel und Insekten nutzen die Ruhe und den geschützten Raum.

Unsere Umweltbiologin  Sabrina Weritz möchte sich nun dieses Stückchens Erde annehmen und hier einen Garten entstehen lassen.

Geschützt von der Mauer sollen hier in der Tradition eines Bauerngartens Stauden, Gräser und Kräuter einen Platz finden. Hier haben wir nun eine Bitte an Unterstützer und Freunde des Museums mit einem Garten: Wir würden uns sehr freuen, wenn  Sie einmal durch Ihren eigenen Garten wandern und schauen, ob Sie folgende Pflanzen besitzen und uns davon abgeben mögen:

BlühpflanzenKräuterNutzpflanzen
LupineMinzeMangold
PhloxRosmarinTomaten
SonnenhutEstragonZucchini
RitterspornDillKohlrabi
SonnenblumenPetersilieRote Beete
Fette HenneThymianErdbeeren
Schafgarbe Gurke
Mohn  
Frauenmantel  
Lavendel  
Taglilien  
Funkien/Hosta  
Margerithe  
Akelei  
Aster  
Fingerhut  
Kornblume  
Pfingstrose  

Falls Sie fündig werden und uns unterstützen möchten, würden wir uns freuen, wenn Sie die Pflanzen auf dem Museumsgelände am Torfkahn/ Entenjäger vor dem Findorffhaus abstellen. Und selbstverständlich sind Sie herzlich eingeladen, selbst einmal um die Ecke zu spazieren und zu schauen, wie in einer verlassenen Ecke ein lebendiger Garten entsteht…

UPDATE:

Wir haben auf der Seite “betterplace.org” eine Spendenaktion für den Garten ins Leben gerufen. So können Sie uns unterstützen, auch wenn Sie keinen Garten haben! Hier der Link zur Sammlung:

http://www.betterplace.org/de/projects/92749-bauerngarten-fuer-die-museumsanlage

Vielen Dank!

Leinen los…

Leinen los…

 

Das Museum hat Zuwachs bekommen:

Der Torfkahn “Moorgeist” hat Einzug gehalten. Er wurde dem Museum von der Stadt Osterholz –  Scharmbeck geschenkt und wird als Blickfang vor dem Museum für Schifffahrt und Torfabbau aufgestellt werden. Das Boot ist eine Replik der Torfkähne, die jahrhundertelang auf den Flüssen und Gräben im Teufelsmoor unterwegs waren. Er wurde von Jugendlichen im Jahr 2001 in einer Arbeitsbeschaffungsmaßnahme des Landkreises gebaut.  Die Torfschiffer Osterholz- Scharmbeck  zeigten darin in den letzten Jahren Touristen die Schönheiten unserer Landschaft.

Hier finden Sie einen Zeitungsartikel zum Thema:

https://www.weser-kurier.de/region/osterholzer-kreisblatt_artikel,-ein-moorgeist-zieht-in-die-museumsanlage-_arid,1959139.html

 

Unser Museum soll schöner werden…

Unser Museum soll schöner werden…

Wir sind voller Motivation in das neue Jahr gestartet! Die vorübergehende Schließung des Museums wegen der Pandemie gibt uns Zeit, viele kleine und große Aufgaben anzugehen.

So wurde das komplette Fluchtleitsystem in der vergangenen Woche erneuert. In dieser Woche werden die Wände im Vogelmuseum neu gestrichen. Eine weitere Arbeit, die viel Fingerspitzengefühl erfordert, ist die Reinigung und Renovierung der Ausstellungsvitrinen im Vogelmuseum. Jedes Präparat muss sorgfältig untersucht werden und nach der Reinigung wieder korrekt platziert werden. Die besucherfreie Zeit können wir nun auch nutzen, um die Rückwände der Ausstellungsbereiche von den in die Jahre gekommenen Korkbelägen zu befreien und neu zu gestalten. Ebenso werden einige Vogelexponate auf Stelen ganz neu präsentiert.

Wir freuen uns schon sehr darauf, Ihnen die Ausstellung ganz frisch und in neuem Glanz zu zeigen!

Schließung bis Februar 2021

Schließung bis Februar 2021

Leider werden wir pandemiebedingt das Museum erst wieder am 2.2.2021 für den Besucherverkehr öffnen können. Die Zwischenzeit nutzen wir, um Planungen für das nächste Jahr zu konkretisieren und Teile des Museums zu renovieren.

Bleiben Sie gesund, wir freuen un sehr auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!